Mit seinen eingängigen, modernen Schlagern zeigt Sebastian Charelle:

Er ist Deutschlands neue Schlagersensation.

Bereits mit seinem Debütalbum "Träume kann man leben!" avancierte Sebastian Charelle schnell zu einem der vielversprechendsten Newcomern der deutschen Schlagerszene.

In diesem Jahr schoss seine aktuelle Single "Sha-la-lie (ich bin verliebt)" in den Radiohitparaden auf die vordersten Ränge und stiegt bis in die Top 50 Radio-Airplaycharts.

Einfühlsam, voller Leidenschaft und mit viel Flair überzeugt er die Schlagerfreunde mit seiner charismatischen Stimme. Überall, wo er auftritt, gewinnt er durch seine sympathische und weltoffene Art neue Fans, die sich mit ihm über jeden seiner Erfolge freuen.

Mit jeder Menge hochkarätigen Songs im Rücken heißt es:

Europa, freu Dich auf Sebastian Charelle!

Live - Referenzen: BILD Festzelthammer, SWR4 Maimarkt Mannheim, Grüne Woche Berlin, Express Straßenfeste in Klön, Bremer Freimarkt - Hansezelt, Brokser Heiratsmarkt, Freilichtspiele Hameln, Dressur- und Springweltmeisterschaft in Verden, Finalist beim hitPARADIES TalentContest09 von und mit Uwe Hübner, SMAGO, Dortmunder Schlagerparty 2009 und 2010, und viele weitere ...

Radio - Referenzen: NDR1, WDR4, HR4, SWR 4, Bayern 1, MDR1, BRF 2, Radio700, sowie weitere regionale Sender.

TV - Referenzen: NDR, sowie diverse regionale TV-Sender. Youtube




Sebastian Charelle

Sha-la-lie (Ich bin verliebt)

Das erfolgreiche Produzententeam, Stefan Pössnicker und Erich Öxler, hat es wieder getan! Erneut besaßen sie ein gutes Näschen für einen potentiellen Radio-Hit und Tanzflächenfüller. In diesem Fall stimmten die beiden kreativen Köpfe des Labels "Hitmix Music" einem Vorschlag zu, mit dem der Sänger Sebastian Charelle auf sie zukam.

Sebastian Charelle sah im vergangenen Jahr einen Fernsehbericht zum Eurovision Song Contest 2010. In diesem Beitrag wurde vor allem der holländische Wettbewerbsfavorit thematisch behandelt. Augenblicklich sprang der Funke für Sebastian Charelle über. Sein Original-Zitat: "Ja, ich habe den Titel damals gehört und er hat mich sofort süchtig gemacht. Und ich hab' mir dann gedacht, Mensch, wenn der Titel in deutsch wäre, das wäre eine Supersache und dazu ist es ja nun mittlerweile gekommen"...

Im Vorfeld des Europäischen Songwettstreits wurde unter anderem der Titel der in Holland beheimateten Interpretin Sieneke favorisiert. "Ik ben verliefd (Sha-la-lie)" schaffte es dann aber entgegen aller Prognosen nur bis in das Halbfinale, wurde jedoch im Anschluss an den Wettbewerb in Form eines Nr. 1 Hits in den holländischen Charts belohnt.

Sebastian Charelle hatte also frühzeitig das richtige musikalische Bauchgefühl. Er kontaktierte für seine Idee ein Produzententeam, mit dem er schon in der Vergangenheit erfolgreich zusammenarbeitete. Stefan Pössnicker und Erich Öxler fertigten bereits von Sebastians erster Single "Julia" einen Discofox-Remix an, der erfolgreich auf mehreren Samplern veröffentlicht wurde. Somit war die Zusammenarbeit für die aktuelle Single schnell eine beschlossene Sache. Die deutsche Textversion wurde erstellt, die inhaltlich auf dem Original basiert. Zur Absegnung des Ganzen wurde die Genehmigung vom Urheber eingeholt. Dieser ist kein Geringerer als der Schöpfer solcher Hits wie "Die kleine Kneipe" (Peter Alexander), "Heut' abend' hab ich Kopfweh" (Ireen Sheer) und "Das Lied der Schlümpfe" mit Vader Abraham. Hinter dem Pseudonym "Vader Abraham" verbirgt sich der holländische Sänger, Komponist, Texter und Produzent Pierre Kartner. Er schrieb den Song "Ik ben verliefd (Sha-la-lie)"; war vom Ergebnis des Teams Pössnicker/Öxler/Charelle begeistert und gab der Coverversion "Sha-la-lie (Ich bin verliebt)" mit Sebastian Charelle als "offizielle deutsche Version" grünes Licht.

Für Sebastian Charelle ist es "ein grandioser Hit", mit dem er jetzt Kurs auf die deutschen Hitparaden nimmt.




Pierre Kartner alias Vader Abraham beglückwünscht Sebastian Charelle zur erfolgreichen Coverversion

Sebastian Charelle traf Pierre Kartner, den Hitschöpfer von "Sha-la-lie"

Es ist die Zeit der sich jährlich wiederholenden "Eurovision Song Contest" Saison, in der es in Sebastian Charelle freudig kribbelt. Er ist ein großer Fan dieses musikalischen Mammut-Events und dieses mal wird die Freude eine ganz besondere sein, erinnert ihn doch der von Millionen Zuschauern verfolgte Komponistenwettbewerb angenehm an das vergangene Jahr. Damals legte Sebastian Charelle das Fundament für seinen aktuellen Erfolg. 2010 verliebte er sich auf Anhieb in den holländischen Wettbewerbsbeitrag und schnell entstand eine Idee in seinem Kopf. Er initiierte ein Zusammentreffen mit seinem Produzententeam Stefan Pössnicker und Erich Öxler von HITMIX.de Music - und in kurzer Zeit entstand eine Coverversion mit Hit-Potenzial vom Original-Titel.

Zeitgleich zum gegenwärtigen grandiosen Eurovisions-Ereignis ist Sebastian Charelle mit dieser Coverversion nun selbst erfolgreich in aller Munde. Er erreichte bisher in fast allen deutschen Hitparaden gute Platzierungen und steht in der einen oder anderen Wertungsabstimmung sogar in der Künstlerbetreuung: Tourbegleitung/ Promotion/ Bemusterungnposition. Der Grund für diese hervorragende Bewertung und Resonanz ist der Song "Sha-la-lie (Ich bin verliebt)", der sich seit einiger Zeit nun fröhlich in die Ohren der Hörer bohrt.

Und es gibt noch mehr positive Ereignisse, die momentan die junge Gesangskarriere des Norddeutschen durchrütteln.

Vor wenigen Wochen traf Sebastian Charelle mit Pierre Kartner, weltweit besser bekannt als Vader Abraham, zusammen. Er ist Hitschöpfer seit mehr als drei Jahrzehnten und Urheber des holländischen Original-Titels "Ik ben verliefd (Sha-la-lie)". Von den mittlerweile in mehreren Sprachen erschienenen Coverversionen des Songs hat ihm die deutsche Variante besonders gefallen. Und so rief Pierre Kartner aus Holland an und lud Sebastian spontan zu sich ein. Dies war eine außerordentliche Auszeichnung und eine passende Gelegenheit, der Autoren- und Produzentenlegende die offizielle deutsche Single-Version des Titels zu überreichen. Zwischen beiden entstand schnell eine gemeinsame Wellenlänge, die in ausgiebigen Gesprächen über Musik zusammenfloss und dabei kamen auch die zahlreichen Goldenen und Diamantenen Schallplatten zur Schau, mit denen Pierre Kartner für seine großen Welthits geehrt wurde. Es kam sogar zu einer gemeinsamen Gesangseinlage und natürlich stimmten beide Künstler den Hit "Sha-la-lie" an.

Für Sebastian Charelle ist es Ehre und Anerkennung zugleich, dass Pierre Kartner ihm für seinen weiteren musikalischen Weg Glück wünscht, für den Song "Sha-la-lie" weiterhin viel Erfolg mitgibt und anbot, mit ihm in Kontakt zu bleiben, um den Sänger somit in Deutschland hilfreich zu unterstützen.

Und nach diesem Treffen heißt es nun erst recht im Jahr 2011 für Sebastian Charelle: "12 points goes to Germany".